Autolampen

Autolampen sorgen für gute Sicht und gutes Gesehenwerden. Das ist im Straßenverkehr besonders wichtig, weil davon nicht nur die Sicherheit des Autofahrers, sondern aller Verkehrsteilnehmer abhängt.



Der Blick durch die Dunkelheit




Dass jedes Auto auch über Autolampen verfügt, dürfte inzwischen wohl für jeden selbstständig sein. Es ist sogar so, dass der TÜV auf die Autolampen ganz speziell achtet, weil sie ein Stück Sicherheit bedeuten. Sicherheit, nicht nur für den Fahrer, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrer. Wie es der Name schon sagt, gibt es für die Autos spezielle Autolampen, die an den entsprechenden Bedarf angepasst werden können. Autohersteller und Techniker forschen ständig daran, die Leuchtkraft der Autolampen zu verbessern, und damit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Das ist nicht immer ganz einfach, denn die besten Autolampen können ihren Dienst nicht gut verrichten, wenn sie nicht richtig eingestellt sind. Natürlich sind Autolampen nicht gleich Autolampen. Es kommt immer darauf an, wofür sie gedacht sind. So muss zum Beispiel eine Autolampe, die als Blinker dient, bei weitem nicht so hell sein wie ein Scheinwerfer. Ähnliches gilt für die Innenraumbeleuchtung.


Auch hier soll lediglich ein schwaches Licht verbreitet werden. Je nach Einsatzort unterscheiden sich natürlich auch die Leistungsstärken der verschiedenen Autolampen. In den meisten Fällen können Autolampen ganz einfach selber ausgewechselt werden. Das gilt vor allem für Lampen, die sich im Innenraum des Fahrzeuges befinden. Lediglich eine Verkleidung muss entfernt werden, um defekte Autolampen auszutauschen. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass annähernd gleiche Leistungsstärken verwendet werden. Das liegt ganz einfach daran, dass Lampen nicht nur Licht verbreiten, sondern auch Hitze ausstrahlen. Wird in einer Plastikabdeckung eine zu hohe Leistung für die Lampen verwendet, kann es leicht dazu führen, dass sich die Plastik verformt.